Golden Retriever Balu
  Der 14. September
 


ein Bild

In der Nacht vom 13. zum 14. September 2006 ist meine süße "Maus" gestorben. Die Kleine wurde ganze 8 Jahre alt!

Über Micky

Vor 8 Jahren stand ich im Zoohandel. Ich suchte "Gesellschaft" für mein Kaninchen Mohrchen, dass nicht länger allein leben sollte.

Die Wahl fiel auf Micky - das kleine rot/weiße Rosettenmeerschweinchen.


ein Bild

Als ich sie zu Hause aus der Transportschachtel holte, flitzte sie -so winzig wie sie damals noch war- den ganzen langen Flur entlang. Das war eine Aktion, die Kleine wieder einzufangen ...

Der Versuch, sie mit meinem Mohrchen zusammenzusatzen, scheiterte. Und ich wollte sie auch nicht wieder hergeben.

Also zog sie kurzer Hand in mein Kinderzimmer und war dort auch bald nicht wieder wegzudenken.


ein Bild

Micky wurde sehr schnell Handzahm und wir verbrachten jeden Tag einige Stunden zusammen.

Ein Jahr später gewann ich auf einer Kaninchenausstellung ein 2. Meerschweinchen - Stupsi.


ein Bild

Die beiden wohnten noch eine Weile getrennt von einander, da sie sich nicht besonders mochten. Aber nach einiger Zeit setzte ich sie einfach zusammen und es funktionierte.

Stupsi war von Anfang an sehr zurückhaltend, da sie in den ersten Woche schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Micky war das genaue Gegenteil. Überhaupt nicht scheu oder schüchtern. Sie ging auf Leute zu (vor allem dann, wenn es etwas zu fressen gab^^)

Dadurch entwickelte sich Stupsi super. Auch wenn sie heute noch sehr schüchtern ist, weiß sie sich auch durchzusetzen.


ein Bild

Der 14. September

Es war 07.15 Uhr und eigentlich ein Tag wie jeder andere auch.

Mit 2 Gurkenhälften in der Hand machte ich mich auf den Weg, um die beiden Schweinchen zu Füttern.

Ich wunderte mich schon, denn es war so ruhig. Normalerweise hörte man Micky schon, nachdem man nur die leiseste Bewegung machte. Aber dieses Mal war es anders ...

Ich schaute in den Käfig und wusste sofort, dass etwas nicht stimmte: Micky lag regungslos in der Ecke und Stupsi saß verstört direkt daneben.


ein Bild

 

Ich wusste sofort, was los war - ich traute mich nur nicht, es auszusprechen.

Ich traute mich auch nicht, den Käfig zu öffnen und meine Micky zu berühren ...

 

Noch am Abend zuvor hat sie ganz normal gefressen und gequiekt und machte keinerlei Anzeichen dafür, dass es ihr nicht gutgehen würde.

An der Position, in der sie lag, konnte ich erkennen, dass sie einfach eingeschlafen war - ein winziger Trost für mich.

 

Kurze Zeit später haben wir dann einen Karton für sie fertig gemacht. Ich hab sie dort nicht hineingelegt. Ich konnte es einfach nicht.

Im Wald haben wir sie dann beerdigt ...

Als ich wiederkam, saß Stupsi regunglos in ihrem Häusschen. Gefressen hatte sie auch nichts.

Das Ganze ist jetzt erst wenige Stunden her und die kleine Stupsi scheint nicht zu verstehen, warum sie so plötzlich alleine sein soll.

Uns beiden wird nun eine wichtige "Person" fehlen.

ein Bild

Ich vermisse sie so sehr ...